Startseite
 

 

     


BlogIt! Stream
 
BlogIt! RSS
 
Theologie, Rom, Kirche, Roden, Saarlouis, Orden, Politik, Student, Verbindung, CM, Saar, Saargebiet, Saarland
 
 
 
 

Rodener Notkirche und die ganze neue Kirche

 

Was gibt einem nach einem solch furchtbaren Krieg und der anschließenden schweren Zeit nach Halt: die Heimat- und die Gottesliebe[1].

Und so bauten die Rodener neben ihrem zerstörten Gotteshaus eine Notkirche aus aneinander gesetzten Barackenteilen der französischen Militärverwaltung. Die Einweihung erfolgte am 19.08.1945. Doch sollte es dann nun gewesen sein. Sollte dieses Gotteshaus nun der Mittelpunkt des Glaubens bleiben?

Sicherlich nicht! „Wir bauen unsere Kirche wieder auf“ Ein kleiner Satz der Hoffnung weckte und ein echter Ansporn war! Ausgesprochen übrigens von Pastor Thiel in der Sylvesterpredigt 1947. Und wenig später fing man tatsächlich an. Während die Rodener die Aufgabe übernahmen den Bauschutt wegzuräumen, wurden die Planungsarbeiten von Baurat Latz und Architekt Toni Laub, beide aus Saarwellingen, ausgeführt. 

Diese beschlossen die vorhandenen Reste weitgehend zu verwenden, wodurch u.a. die basilikale Form der neugotischen Kirche beibehalten wurde. Natürlich mussten auch Abstriche gemacht werden: so weist die Kirche eine niedrigere Raumhöhe auf, statt einem 60 m Turm zwei kleinere Türme, das Kreuzgewölbe musste einem Flachdach weichen. Doch was machte das alles für die Rodener aus, die hier mit Laib und Seele dabei waren: Nichts! Denn endlich, am 15.8.1949, dem Fest Maria Himmelfahrt, fand die Einweihung statt und Roden hatte wieder sein Gotteshaus! 1952 wurde das Westwerk mit den zwei Türmen und der großen Rosette fertig gestellt, die vom damaligen Ministerpräsidenten Johannes Hoffmann[2] gestiftet worden war. Ab August 1955 ging es dann an die Feinarbeiten, die rechtzeitig zu Weihnachten abgeschlossen waren.

[1] Diese, wie ich finde, wunderschöne Beschreibung stammt aus dem Kirchenführer von Rolf Herresthal. [2] Johannes Hoffmann (* 23. Dezember 1890 in Landsweiler-Reden im Landkreis Ottweiler; † 21. September 1967 in Völklingen) war ein deutscher Politiker (CVP; Christliche Volkspartei des Saarlandes). Er war der erste Ministerpräsident des Saarlandes; von 1947 bis 1955.

 


Schlagworte:

Roden, Notkirche, Kirche, Krieg, Gotteshaus, Pastor Thiel

 

Phelan Andreas Neumann, 2012/06/12 - 17:28, Artikelkennung: 20120612172850-phelan


Zitierhilfe:
Phelan Andreas Neumann: Rodener Notkirche und die ganze neue Kirche, Fassung vom 2012/06/12 - 17:28, http://socials.rodena.de/Blog.php5?id=20120612172850-phelan [eingesehen am 11.12.2017].
oder:Phelan Andreas Neumann: Rodener Notkirche und die ganze neue Kirche, Fassung vom 2012/06/12 - 17:28, http://socials.csv.net/Blog.php5?id=20120612172850-phelan [eingesehen am 11.12.2017].

 

 

Weitere Artikel von Phelan Andreas Neumann.

 
 

Weitere be-SLS.de Services: BlogIt! | ChunChun | PicIt! | DocIt! | ePapers

Suchportal erlebe-es.de | Kostenlose eCards | rodena.de | grossgemeinde-wadgassen.de