Startseite
 

 

     


BlogIt! Stream
 
BlogIt! RSS
 
Theologie, Rom, Kirche, Roden, Saarlouis, Orden, Politik, Student, Verbindung, CM, Saar, Saargebiet, Saarland
 
 
 
 

Sich einlassen, doch wie weit?

 

Lk  10,25 Sich einlassen auf einen anderen Menschen, berührt werden durch (das Schicksal) eines anderen Menschen.

 

„29Der Gesetzeslehrer wollte seine Frage rechtfertigen und sagte zu Jesus: Und wer ist mein Nächster? 30Darauf antwortete ihm Jesus: Ein Mann ging von Jerusalem nach Jericho hinab und wurde von Räubern überfallen. Sie plünderten ihn aus und schlugen ihn nieder; dann gingen sie weg und ließen ihn halb tot liegen. 31Zufällig kam ein Priester denselben Weg herab; er sah ihn und ging weiter. 32Auch ein Levit kam zu der Stelle; er sah ihn und ging weiter. 33Dann kam ein Mann aus Samarien, der auf der Reise war. Als er ihn sah, hatte er Mitleid, 34ging zu ihm hin, goss Öl und Wein auf seine Wunden und verband sie. Dann hob er ihn auf sein Reittier, brachte ihn zu einer Herberge und sorgte für ihn. 35Am andern Morgen holte er zwei Denare hervor, gab sie dem Wirt und sagte: Sorge für ihn, und wenn du mehr für ihn brauchst, werde ich es dir bezahlen, wenn ich wiederkomme. 36Was meinst du: Wer von diesen dreien hat sich als der Nächste dessen erwiesen, der von den Räubern überfallen wurde? 37Der Gesetzeslehrer antwortete: Der, der barmherzig an ihm gehandelt hat. Da sagte Jesus zu ihm: Dann geh und handle genauso!“

 

Im Gleichnis/der Beispielerzählung des „Barmherzigen Samariters“ ist der Hilfsbedürftige universal, er ist nur Mensch. Dagegen stehen partikulare Helfer; Levit und Priester helfen nicht, wohl auch um nicht unrein zu werden, der Samariter hilft ohne wenn und aber.

Die διακονία findet aber recht eindeutig eine Grenze bei der Nächstenliebe, wie man der zeitlichen und pekuniären Einschränkung entnehmen kann.

 

Aktuell spiegelt sich die grundlegende Bedeutung des Gleichnisses in der Frage wieder, wie weit man die Pflege von Angehörigen delegieren kann/darf/soll.

 


Schlagworte:

Lk,Diakonie,Hilfe,Selbsthilfe

 

Phelan Andreas Neumann, 2013/01/25 - 13:59, Artikelkennung: 20130125135938-phelan


Zitierhilfe:
Phelan Andreas Neumann: Sich einlassen, doch wie weit?, Fassung vom 2013/01/25 - 13:59, http://socials.rodena.de/Blog.php5?id=20130125135938-phelan [eingesehen am 18.10.2017].
oder:Phelan Andreas Neumann: Sich einlassen, doch wie weit?, Fassung vom 2013/01/25 - 13:59, http://socials.csv.net/Blog.php5?id=20130125135938-phelan [eingesehen am 18.10.2017].

 

 

Weitere Artikel von Phelan Andreas Neumann.

 
 

Weitere be-SLS.de Services: BlogIt! | ChunChun | PicIt! | DocIt! | ePapers

Suchportal erlebe-es.de | Kostenlose eCards | rodena.de | grossgemeinde-wadgassen.de